Der 1. CfR unterliegt dem FC 08 Villingen

Der 1. CfR unterliegt dem FC 08 Villingen

1. CfR – FC 08 Villingen  0:1 (0:0)

Jede Serie findet einmal ihr Ende. Trainer Fatih Ceylan musste heute seine erste Niederlage im 10. Spiel hinnehmen. Villingen war der erwartet starke Gegner, dessen Defensive ähnlich der Pforzheimer Abwehr kaum etwas zuließ.

Kurzfristig musste Trainer die gedachte Aufstellung noch einmal abändern, da sich Johnathan Zinram krankheitsbedingt abmeldete. Für ihn kam Ilias Soultani in die Startformation.

Nach anfänglichem Abtasten erspielte sich Villingen in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht. Nach 14 Minuten hielten die Zuschauer im Holzhofstadion zum ersten Mal den Atem an, als sich ein Ball von Weißhaar auf das Tornetz senkte. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam der Einschlag näher, als Teyfik Ceylan’s Schuss auf die Latte des Pforzheimer Tores dropte. Die letzte Chance vor der Pause hatten dann aber die Gastgeber durch Turci. Dessen Freistoß aus 25 Metern konnte Keeper Bender per Faustabwehr klären.

In der Halbzeitpause wechselte Fatih Ceylan doppelt. Für Baloglu und Masurica kamen Benjamin Sailer und Patrick Huckle. Das Spiel des 1. CfR wurde dann besser – allerdings immer noch nicht besser als das der Gäste. Joao Tardelli und Ilias Soultani erspielten sich gute Möglichkeiten, aber es gab kaum ein Durchkommen durch die gut gestaffelte Defensive der Gäste.

Verletzungsbedingt kam Denis Gudzevic für Julian Grupp, der mit einem muskulären Problem vom Platz ging. Wenig später kam Fabian Czaker für Lucas Henrique.

Dann aber der Schock für den Pforzheimer Anhang. Nach einem Einwurf kam der Ball zu Ukoh, der perfekt durchsteckte in den Lauf von Berisha. Der hatte aus kurzer Distanz keine Mühe, Manuel Salz zu überwinden. 1:0 für Villingen.

Nur kurze Zeit später dann der Schock für Villingen, als der gut leitende Schiedsrichter Hafes Gerspacher Steven Ukoh für ein Foulspiel an Denis Gudzevic die Gelbe Karte zeigte. Da der Spieler bereits verwarnt war, sah er gelb-rot. So musste Villingen die letzten 15 Minunte in Unterzahl überstehen.

Pforzheim versuchte im Anschluss noch mehr Druck zu machen. Bis vor den FC-Strafraum gelang dies auch. Dennoch fehlte stets der letzte tödliche Pass. Kurz vor dem Ende hatten die CfR-Anhänger den Torschrei doch auf den Lippen. Eine Flanke von Sailer auf der rechten Seite kam zu Czaker am langen Pfosten, der per Kopf für Redekop auflegte. Der zog völlig freistehend direkt aus 10 Metern ab. Mit einem Super-Reflex konnte Keeper Bender den Ball aber noch zur Ecke abwehren. Das hätte der Ausgleich sein können.

So blieb es jedoch bei der ersten Heimniederlage der Saison und die erste Niederlage für Fatih Ceylan als CfR-Trainer. Villingen springt durch diesen Sieg auf Platz 2 in der Tabelle, während der 1. CfR auf Rang 6 abrutscht.

Trainer Fatih Ceylan war nach dem Spiel nicht sonderlich gut auf seine Jungs zu sprechen. „Man kann immer mal verlieren. Es kommt aber darauf an, wie man verliert. Wir werden den Einsatz, die Körpersprache und das Auftreten heute im Training am Montag besprechen. Wenn wir so auftreten, wird uns jeder Gegner schlagen.“

Liveticker zum Nachlesen

Startaufstellung

Videozusammenfassung des Spiels

No Comments

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Avatar