Ordentliche Mitgliederversammlung

Ordentliche Mitgliederversammlung

Am gestrigen Abend fand in der Gaststätte Holzhof die Ordentliche Mitgliederversammlung des 1. CfR Pforzheim für das Geschäftsjahr 2018/2019 statt. Mit insgesamt 65 anwesenden Mitgliedern war die Versammlung beschlussfähig.

Gleich zu Beginn wurden den verstorbenen Vereinsangehörigen gedacht und verdiente Mitglieder des Vereins wurden geehrt.

Der Vorstandsvorsitzende Markus Geiser gab den aktuellen Stand betreffend den Umzug ins Brötzinger Tal bekannt. Der Verein ist auf der Zielgeraden – im Januar wird umgezogen. Auf jeden Fall soll das erste Spiel des neuen Jahres im Pforzheimer Westen stattfinden können. Gegner am 29. Februar ist der SV Sandhausen II. Bis dahin wird sicherlich nicht die komplette Baumaßnahme abgeschlossen sein, aber es wird gespielt werden können. Als weitere wichtige Meilensteine wurde der 1. April 2020 und der 18. Juli 2020 genannt. Am ersten Termin erwarten wir im Derby den FC Nöttingen und damit hoffentlich zahlreiche Zuschauer. Beim zweiten Termin feiert der Verein offiziell die Neueröffnung des Stadions im Brötzinger Tal mit der Partie gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig. Auch dies wird ein Großereignis werden.

Der Gesamtetat der Umbaumaßnahme beläuft sich laut Geiser auf rund 4,3 Mio EUR. Davon wird der 1. CfR Pforzheim selbst rund 1 Mio EUR beisteuern. Dies erfolgt u. a. in Form von Zuschüssen und von Eigenleistung.

Finanzvorstand Wolfgang Fischer legte die finanzielle Situation des Vereins dar. In der abgelaufenen Saison beliefen sich die Ausgaben des Vereins auf insgesamt 811.000 EUR. Durch 827.000 EUR Ausgaben ergibt sich zwar ein negativer Cash-Flow, jedoch sind in diesen Ausgaben rund 43.000 EUR Investitionen in die Infrastruktur enthalten. Die nicht gedeckten Verbindlichkeiten belaufen sich auf knapp 436.000 EUR und somit 20.000 EUR weniger als im Vorjahreszeitraum.

Reinhardt Schopf erläuterte die Struktur des fast 900 Mitglieder umfassenden Vereins. Etwa 400 Kinder und Jugendliche werden beim 1. CfR Pforzheim betreut – und zwar in den Abteilungen Fußball, Rugby, Eishockey und Eiskunstlauf. Hinzu kommen rund 50 Mitglieder der Inklusionsabteilung. Wolfgang Fischer formulierte: „Der 1. CfR Pforzheim ist ein Verein für den es lohnt sich einzusetzen“.

Marco Nabinger schilderte die Entwicklung des Vereins aus Sicht der Online-Medien und nannte geplante Maßnahmen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung. Torsten Heinemann brachte den Anwesenden die Situation und weitere Planung der sportlichen Leitung nahe.

Im Anschluss an die Beiträge der Vorstände legten die Leiter der verschiedenen Abteilungen ihre Berichte vor. Insbesondere die Eissportabteilung um Abteilungsleiter Tobias Nuffer konnte von großen Erfolgen berichten. Der Zulauf gerade in diesem Bereich ist äußerst positiv und verdient größten Respekt und Anerkennung. Dies quittierten die Anwesenden mehrfach durch Applaus.

Am Ende erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstände und die einstimmige Wiederwahl der Abteilungsleiter. Auch die Mitglieder des Ehren- und Verwaltungsrats wurden bestätigt, bzw. neue Mitglieder wurden ernannt.

Nach rund 3 Stunden beendete Versammlungsleiter Markus Geiser die Veranstaltung.

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft: WOLFGANG FISCHER

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft: KNUT LEHMANN

Alle Ehrungen auf einen Blick

  • 25 Jahre
    • Sonja Schuhmacher
    • Tobias Fröhlich
    • Manfred Fröhlich
    • Pasquale Caputo
  • 40 Jahre
    • Erwin Dussler
    • Knut Lehmann
  • 60 Jahre
    • Wolfgang Fischer

No Comments

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Avatar