U17 gewinnt Turnier in Rastatt

U17 gewinnt Turnier in Rastatt

Beim sehr stark besetzten Turnier des Rastatter JFV traf das Team des 1. CfR im ersten Spiel auf den FC Südstern Karlsruhe. Obwohl die Mannschaft noch nicht eingespielt war und deshalb Steigerungspotential hatte, gewann sie mit 2:1.

Zweiter Gegner war dann der SV Sinzheim. Hier konnten die Spieler die vom Trainer geforderte Taktik umsetzen, spielerisch eine ordentliche Schippe drauflegen und so mit 4:1 die Oberhand behalten.

Im Anschluss traf das Team auf den Sieger des 3-Königs-Turniers, den Freiburger FC. Noch vor zwei Wochen verpasste man gegen die Breisgauer im eigenen Turnier knapp das Finale. Mit eisernem Willen und konsequentem Bewachen der Führungsspieler konnten unsere Jungs durch geschicktes Pressing immer wieder den Ball erobern und Möglichkeiten herausspielen. Mit schönem Passspiel krönte der 1. CfR seine Leistung mit einem 4:1-Erfolg, der gleichzeitig die Tabellenführung in Gruppe 4 bedeutete.

Unter den letzten 8 Mannschaften befanden sich dann noch mit Offenburg, Freiburg, Nöttingen, Reichenbach und Rastatt die Top Teams der Region, aus denen zwei neue Gruppen gebildet worden.

Der nächste Gegner hieß TSV Reichenbach, der mit Leo Gomero den besten Spieler des Turniers in seiner Mannschaft hatte. Die Waldbronner hatten bis dahin in diesem Turnier schon viel Aufsehen erregten und sehr guten Hallenfußball gezeigt. Der 1. CfR hatte schwer zu tun um in Führung zu gehen. Kurz nach dem Führungstreffer konnte schnell auf 2:0 erhöht werden. Ein Anschlusstreffer brachte dann unsere Spieler etwas aus der Ruhe. Das Spiel wurde das Spiel unnötig ruppig – es wurden Spieler vom Platz gestellt. Der 1. CfR gewann mühsam mit 2:1.

Nun ging es gegen den favorisierten Offenburger FC. Das Spiel glich einem Ritt auf der Rasierklinge. Unser Team konnte durch tolles Kombinationsspiel in Führung gehen. Das 1:0 war auch schon der Höhepunkt. Ab dann ging es fast 8 Minuten nur noch auf das CfR-Tor, wo jedoch spätestens beim Torwart Schluss war. Der starke Gegner konnte uns in den 10 Spielminuten nicht bezwingen.

 

Danach ging es gegen den Gastgeber, Rastatter JFV. Das Team konnte frei aufspielen und setzte sich mit einem nie gefährdeten 5:0-Sieg durch. Somit war der 1. CfR Pforzheim in dieser Gruppe wieder erster und im Finale. 

Im Endspiel hieß der Gegner FC Nöttingen I. Ein Spiel, das in doppelter Hinsicht hitzig werden würde.  

Die Pforzheimer Jungs konnten erneut durch sehr gutes Passspiel überzeugen. Der FC Nöttingen, der im letzten Jahr in der Badischen Hallenmeisterschaft spielte, ein äußerst schwieriger Gegner werden würde, war jedem klar.  So gingen die Remchinger auch mit 1:0 in Führung. Perfekts Pressing und gutes Passspiel führten die Pforzheimer zum Ausgleich. Eine gute Kombination nutzte Leon Kupfer zum 1:1. Ab jetzt war unsere Mannschaft so fokussiert, dass man immer wieder die Möglichkeiten der Nöttinger vor dem CfR-Tor vereitelte. Unser Stürmer konnte schließlich ein ungenaues Passspiel des Gegners abfangen. Enes Koc schoss nach sauberem Zuspiel das 2:1 für Pforzheim, was auch der Endstand war und den Turniersieg bedeutete. Nöttingen blieb zwar noch 2 Minuten um aufzuschließen, aber auch mit 5 Feldspielern und mehren Torschüssen mussten sie sich heute dem 1. CfR Pforzheim geschlagen geben. 

Für Pforzheim spielten:
Anikan Handrick, Metinas Abromavicius (2 Tore), Lennart Zerweckh (2), Enes Koc (6), Jogaila Kilna(1), Leon Kupferer (5), Giuliano Lotti (2), Nikita Baryshnikov, Julian Erhardt(1) und Vladimir Kim (1)

No Comments

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Avatar