Zwei Unterzahltore führen die Bisons zum Sieg in Schwenningen

Zwei Unterzahltore führen die Bisons zum Sieg in Schwenningen

Die Pforzheim Bisons haben das Spitzenspiel der Landesliga Baden-Württemberg beim Schwenninger ERC mit 5:4 (3:1/1:2/1:1) gewonnen.
Die Bisons begannen druckvoll und gingen durch Maurice Pietzka folgerichtig mit 1:0 in Führung (4.). Pforzheim setzte Schwenningen auch anschließend immer wieder unter Druck. In einem Powerplay wussten die Bisons zu überzeugen und erhöhten durch Topscorer Martin Juricek auf 2:0 (10.). Die Schwarzwälder hatten nun die Möglichkeit in einem Überzahlspiel den Anschluss herzustellen, doch die Bisons nutzten eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber, denn Martin Juricek traf nach Zuspiel von Steffen Bischoff zum 3:0 (14.). Die Gastgeber zeigten eine gute Moral und kamen auch zu guten Abschlüssen. Schließlich konnte Stefan Schäfer 70 Sekunden vor der ersten Pause Tobias Nuffer im Kasten der Bisons zum 1:3 überwinden.
Im Mittelabschnitt kamen beide Mannschaften immer wieder zu guten Torchancen, doch beide Goalies verhinderten einen erneuten Einschlag. So dauerte es bis zur 33. Minute ehe Steffen Bischoff ein Powerplay zum 4:1 für die Cracks aus der Goldstadt nutzen konnte. Schwenningen hatte jedoch eine schnelle Antwort parat, denn nur knapp eine Zeigerumdrehung später erzielte Fabian Gerster das 2:4 für den SERC. Ein anschließendes Überzahlspiel spielten die Fire Wings mit viel Übersicht, so dass sie durch Phil Wissink den 3:4-Anschluss erzielen konnten.
Als kurz nach Beginn des dritten Drittels Marius Lorenz mit einer 2+2+10 Strafe in die Kühlbox musste, hatten die Gastgeber die große Chance zum Ausgleich. Doch die Bisons hatten mit Steffen Bischoff wieder einen klugen Passgeber, der Martin Juricek in Unterzahl die Scheibe zuspielte und dieser alleine auf Felix Falb zulaufen konnte und sicher zum 5:3 einnetzte. Schwenningens Topscorer war schließlich der letzte Treffer des Spiels vorenthalten. Im Powerplay konnte er noch das 4:5 erzielen (47.). Die Schwarzwälder versuchten nun alles, doch der Ausgleich sollte nicht mehr gelingen. So entschieden die Special Teams das Spiel, denn mit zwei Überzahl- und zwei Unterzahltoren waren die Bisons cleverer und entführten nicht unverdient die drei Punkte aus der Helios Arena.
Am kommenden Sonntag, 02.02.2020 um 19:00 Uhr erwarten die Bisons im Eissportzentrum Pforzheim die Mad Dogs Mannheim 1b.
Statistik:
Tore:
0:1 Pietzka (4./EQ), 0:2 Juricek (10./PP1), 0:3 Juricek (14./SH1), 1:3 Schäfer (19./EQ), 1:4 Bischoff (33./PP1), 2:4 Gerster (34./EQ), 3:4 Wissink (36./PP1), 3:5 Juricek (44./SH1), 4:5 Soccio (47./PP1)
Strafen:
Schwenninger ERC:  16
Pforzheim Bisons:  24 + 10 (Lorenz)

No Comments

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Avatar